Verkehrskonzept

Im Bereich Verkehr wird sich die Alternative Liste Schongau für diese Ziele einsetzen:

Altstadt

Die Altstadt hat eine Aufwertung durch eine zeitgemäße Verkehrsführung verdient.
Die anstehenden Renovierungen von Marienplatz, Münzstraße und Weinstraße sollen sich in ein gestalterisches Gesamtkonzept einfügen. Dieses beinhaltet die Schaffung einer Fußgängerzone im Bereich Marienbrunnen und Ballenhaus als Treffpunkt im Herzen Schongaus. Weitere Bereiche der Altstadt werden als Begegnungszonen ausgewiesen, die von allen Verkehrsteilnehmern gleichberechtigt genutzt werden können.

Öffentlicher Nahverkehr

Der Bahnhof, die dazugehörigen Bushaltestellen und die Haltestelle am Rathaus werden sicherer, komfortabler und behindertengerechter gestaltet. Ein Park and Ride-Platz sorgt für Parkmöglichkeiten. Rathaus, Bahnhof, Krankenhaus, Schulen, Schwimmbad und Herzogsägmühle werden im Stundentakt von Bussen angefahren. Die Reaktivierung der Fuchstalbahn wird unterstützt und mitgestaltet.

Fahrrad- und Fußgängerverkehr

Schongau soll für Fahrradfahrer attraktiver werden, gerade weil durch die rasante Verbreitung des E-Bikes Steigungen ihre abschreckende Wirkung verlieren. Es sollen durchgehende Fahrradwege oder Fahrradspuren an den Hauptverkehrsachsen Marktoberdorfer-, Bahnhof-, Altenstadter-, Schönlinder-, Augsburger- und Sonnenstraße entstehen. Für die Sicherheit der Schüler werden verkehrsberuhigte Schulwege abseits der Hauptstraßen ausgewiesen.

Anbindung der Lechvorstadt

Kreisverkehr_kleinDie Anbindung der Lechvorstadt wird verbessert durch die Umgestaltung des Verkehrsknotenpunktes an der Lechbrücke. Hier wird durch einen Mini-Kreisverkehr der Verkehrsfluss verbessert und durch Verkehrsinseln das Überqueren der Fahrbahnen sicherer gestaltet (Skizze). Die Insel des Kreisverkehrs darf von LKW überfahren werden.

 

Termine


Nächstes ALS-Treffen:
Jahreshauptversammlung
Freitag, 23. Juni 2017, 20 Uhr
Café Blumenschule
Gäste sind herzlich willkommen!

Archive