Geh- und Radwegbeleuchtung zwischen Schongau und Peiting

Kommentare deaktiviert für Geh- und Radwegbeleuchtung zwischen Schongau und Peiting

6. April 2012 von Administration

Exif_JPEG_PICTURE1) Beleuchtung des Geh- und Radwegs entlang der B 17 alt von der Peitinger Straße (Ortsschild) bis zur Abzweigung Dießener Straße (Schongau-Ost) und
2) Beleuchtung des Geh- und Radwegs nach Peiting.

Am 22. März haben wir Herrn Bürgermeister Gerbl um Wiedervorlage und Behandlung der beiden obigen Anträge gebeten, die wir bereits am 8. September 2008 dem Stadtrat zur Behandlung vorlegen wollten. Die Zurückstellung unserer Anträge wurde seinerzeit so begründet: Wegen möglicher Neuerungen sollte die weitere Entwicklung auf dem Beleuchtungssektor abgewartet werden. Eine Wiedervorlage innerhalb von zwei Jahren wurde damals allerdings in Aussicht gestellt. Nachdem nun fast 4 Jahre seit der Zurückstellung vergangen sind, ist die Behandlung der beiden Anträge überfällig. Wir gehen davon aus, dass die Angelegenheit in der nächsten Stadtratssitzung am 24. April behandelt wird.
Vor kurzem hat ein Unfall auf diesem Geh- und Radweg gezeigt, dass die Maßnahme dringlich und unsere damalige Begründung ernst zu nehmen ist.

Begründung aus unserem Antrag vom 8. September 2008:
Zu 1.:Der Geh- und Radweg entlang der Dießener Straße ist bis zur Einmündung in die B 17 alt vorbildlich beleuchtet. Ein Lückenschluss bis zum Ortsschild Schongau an der Peitinger Straße ist nach unserer Auffassung dringend notwendig. Der Weg wird rege genutzt. Bei Dunkelheit ist dies aber für Fußgänger und Radfahrer mit Risiken verbunden.
In den Wintermonaten ist eine gefahrlose Benutzung auch in den frühen Morgen- und Abendstunden kaum möglich:

  • Radfahrer können Fußgänger oft nicht rechtzeitig erkennen.
  • Herumliegende Hindernisse sind nur schwer wahrnehmbar.

Zu 2.: Auf diesem Geh- und Radweg zwischen Schongau und Peiting sind vor allem auch Schüler unterwegs. Durch eine Beleuchtung wäre die Nutzung des Weges insbesondere auch in den Wintermonaten attraktiver und weniger gefährlich. Da es jedoch nur Sinn macht, wenn der Weg auch auf Peitinger Flur beleuchtet wird, ist eine Absprache mit der Marktgemeinde Peiting erforderlich, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann. Der Schongauer Stadtrat sollte jedoch vorab seine Bereitschaft signalisieren, den Weg bis zur Peitinger Flur zu beleuchten.
Siegfried Müller und Nina Konstantin

Nachtrag: Der Punkt wurde am 2. Mai 2012 behandelt. Der Stadtrat begrüßte den Vorschlag und beauftragte die Verwaltung, die Kosten zu ermitteln und mit der Marktgemeinde Peiting Kontakt aufzunehmen. Seitdem ist leider nichts passiert. Wir werden weiterhin darauf dringen, dass diese Gefahrensituation endlich entschärft wird.


Kommentare deaktiviert für Geh- und Radwegbeleuchtung zwischen Schongau und Peiting

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare verfasst werden.

Termine


Nächstes ALS-Treffen:
Jahreshauptversammlung
Freitag, 23. Juni 2017, 20 Uhr
Café Blumenschule
Gäste sind herzlich willkommen!

Archive